kulturradio Klassik-Lounge
@ watergate Club — “Kuss plus”

Sie ist inzwi­schen mehr als ein Geheimtipp in der Berliner Musikszene – die Klassik Lounge des kul­tur­ra­dio vom rbb. Sie hat sich ins Herz vie­ler neu­gie­ri­ger, vor allem jun­ger Besucher gespielt, die sich stets aufs Neue von der dich­ten Atmosphäre des Watergate an der Oberbaumbrücke fas­zi­nie­ren las­sen.
Dabei geht es aus­nahms­wei­se ein­mal an die­ser Stelle nicht um Beats per minu­te, son­dern um musi­ka­li­sche Begegnungen, die für man­che auch ein­mal sol­che „der drit­ten Art“ sein kön­nen. Außerhalb des kano­ni­sier­ten Erlebnisraums Konzertsaal lädt das Kuss Quartett gemein­sam mit Gästen zu Abenteuerreisen in die klas­si­sche und zeit­ge­nös­si­sche Klangwelt ein, die in die­ser Zusammenstellung im nor­ma­len Konzertprogramm undenk­bar wären. Die Distanz zwi­schen Musikern und Publikum wird fast völ­lig auf­ge­ho­ben, wenn sich die Quartettmitglieder im Raum ver­tei­len und mit­samt ihren Instrumenten den dicht gedrängt sit­zen­den Zuhörer im wahrs­ten Sinne des Wortes zum Greifen nah sind – eine Herausforderung und eine span­nen­de Begegnung für bei­de Seiten.

Dass dabei ab und zu eine auf dem Boden abge­stell­te Bierflasche geräusch­voll umkippt, bringt weder die Musiker noch die über­aus gespannt-auf­merk­sa­men Zuhörer aus dem Konzept. Zwischen den Live-Sets lässt man das Gehörte im Gespräch Revue pas­sie­ren, begrüßt neu Angekommene oder genießt den atem­be­rau­ben­den Nacht-Blick auf die beleuch­te­te Oberbaumbrücke von der Terrasse des Clubs am Spreeufer aus. Zwischen den 3 Live-Sets des Quartetts gibt es Klassik vom DJ.

kulturradio Klassik-Lounge
@ watergate Club — “Kuss plus”

Sie ist inzwi­schen mehr als ein Geheimtipp in der Berliner Musikszene – die Klassik Lounge des kul­tur­ra­dio vom rbb. Sie hat sich ins Herz vie­ler neu­gie­ri­ger, vor allem jun­ger Besucher gespielt, die sich stets aufs Neue von der dich­ten Atmosphäre des Watergate an der Oberbaumbrücke fas­zi­nie­ren las­sen.
Dabei geht es aus­nahms­wei­se ein­mal an die­ser Stelle nicht um Beats per minu­te, son­dern um musi­ka­li­sche Begegnungen, die für man­che auch ein­mal sol­che „der drit­ten Art“ sein kön­nen. Außerhalb des kano­ni­sier­ten Erlebnisraums Konzertsaal lädt das Kuss Quartett gemein­sam mit Gästen zu Abenteuerreisen in die klas­si­sche und zeit­ge­nös­si­sche Klangwelt ein, die in die­ser Zusammenstellung im nor­ma­len Konzertprogramm undenk­bar wären. Die Distanz zwi­schen Musikern und Publikum wird fast völ­lig auf­ge­ho­ben, wenn sich die Quartettmitglieder im Raum ver­tei­len und mit­samt ihren Instrumenten den dicht gedrängt sit­zen­den Zuhörer im wahrs­ten Sinne des Wortes zum Greifen nah sind – eine Herausforderung und eine span­nen­de Begegnung für bei­de Seiten.

Dass dabei ab und zu eine auf dem Boden abge­stell­te Bierflasche geräusch­voll umkippt, bringt weder die Musiker noch die über­aus gespannt-auf­merk­sa­men Zuhörer aus dem Konzept. Zwischen den Live-Sets lässt man das Gehörte im Gespräch Revue pas­sie­ren, begrüßt neu Angekommene oder genießt den atem­be­rau­ben­den Nacht-Blick auf die beleuch­te­te Oberbaumbrücke von der Terrasse des Clubs am Spreeufer aus. Zwischen den 3 Live-Sets des Quartetts gibt es Klassik vom DJ.

Facebook