Kammermusik & Literatur

Mit dem Schauspieler Udo Samel ver­bin­det uns seit eini­gen Jahren eine enge künst­le­ri­sche Freundschaft.

Im Berliner Renaissance-Theater begann unse­re Zusammenarbeit, mitt­ler­wei­le  fin­det sie auch regel­mä­ßig andern­orts statt: am Burgtheater Wien, im Schauspielhaus Graz, beim Schleswig Holstein Festival, dem Rheingau Festival, dem Beethoven Fest oder beim MDR Musiksommer.

Gemeinsam erfun­de­ne Programme sind uns beson­de­res Anliegen und Freude: Programme, bei denen uns ein zusam­men auf­ge­grif­fe­ner Faden — sei es ein Thema, eine unge­wöhn­li­ches Gebilde, ein erspür­ter und erhör­ter Geist — einen Abend spin­nen lässt:


Programmauswahl

Traumbilder“ – Heinrich Heine und Musik von Schumann und Mendelssohn
Ohne Grund nicht denken“ – Bertold Brecht und Webern, Alban Berg und Beethoven
Verwirrungen in den Ansichten über die Dinge“ – Lawrence Sterne und Haydn
Verwandlungen“ – Fernando Pessoa und Musik von Bartók und Mendelssohn
Will in andre Welten langen“ – Texte und Musik von Franz Schubert
Das Rauschen der Zeit“ — Mandelstam, Puschkin, Tschaikowski und Stravinsky

Impulse: Musik & Literatur

 

 

 

Mit dem Schauspieler Udo Samel ver­bin­det uns seit eini­gen Jahren eine enge künst­le­ri­sche Freundschaft.

Im Berliner Renaissance-Theater begann unse­re Zusammenarbeit, mitt­ler­wei­le  fin­det sie auch regel­mä­ßig andern­orts statt: am Burgtheater Wien, im Schauspielhaus Graz, beim Schleswig Holstein Festival, dem Rheingau Festival, dem Beethoven Fest oder beim MDR Musiksommer;  wir gestal­ten gemein­sam Programme, bei denen Kammermusik und Literatur sich ergän­zen, kom­men­tie­ren, beleuch­ten, unter­bre­chen oder zusam­men­tref­fen.

Es geht dabei nicht um: Mozart-Brief erklärt Mozart-Quartett; viel­mehr ver­bin­det die — wenn man so will kom­po­nier­ten Programme — ein gemein­sa­mer Gedanke, ein struk­tu­rel­les Gebilde, ein erspür­ter bzw. erhör­ter Geist.

 


Programmauswahl:

 

Traumbilder“ – Heinrich Heine und Musik von Schumann und Mendelssohn

 

Verwirrungen in den Ansichten über die Dinge“ – Lawrence Sterne und Haydn

Verwandlungen“ – Fernando Pessoa und Musik von Bartók und Mendelssohn

Will in and­re Welten lan­gen“ – Texte und Musik von Franz Schubert

Das Rauschen der Zeit“ — Mandelstam, Puschkin, Tschaikowski und Stravinsky

Traumbilder“ – Heinrich Heine und Musik von Schumann und Mendelssohn
Ohne Grund nicht denken“ – Bertold Brecht und Webern, Alban Berg und Beethoven
Verwirrungen in den Ansichten über die Dinge“ – Lawrence Sterne und Haydn
Verwandlungen“ – Fernando Pessoa und Musik von Bartók und Mendelssohn
Will in andre Welten langen“ – Texte und Musik von Franz Schubert
Das Rauschen der Zeit“ — Mandelstam, Puschkin, Tschaikowski und Stravinsky
Facebook